Die zwei BESTEN Möglichkeiten, um Follower zu bekommen

Ohne die sozialen Medien läuft heute so gut wie nichts mehr. Wenn du dort nicht präsent bist, existierst du praktisch nicht.

Damit deine Beiträge gesehen, geliket und kommentiert werden, brauchst du natürlich Follower. Um die zu bekommen, hast du zwei Möglichkeiten.

Fangen wir mit der ersten Möglichkeit an:

Nr. 1: Entertainment

Hier suchst du dir ein massentaugliches Thema wie Star Wars oder du schaust dir die Nachrichten an und erzählst in eigenen Worten, was du dort Neues erfahren hast. Du kannst Nachrichten auch kommentieren oder eine Satire daraus machen.

Wichtig ist nur, dass du möglichst aktuell bleibst und weißt, wonach die Leute gerade suchen. Du kannst das mit Google Trends herausfinden oder einfach in deinem sozialen Netzwerk die Beiträge mit den meisten Followern und Likes anschauen.

Wenn du Entertainment machst, musst du möglichst oft posten, am besten mehrmals täglich. Du musst dafür sorgen, dass du im Ranking möglichst weit nach oben steigst, so dass sich die Leute zuerst bei dir informieren.

Abgesehen davon, dass das eine Menge Arbeit ist, hat diese Methode noch einen weiteren Nachteil: Du kannst einen Entertainment-Kanal nur eingeschränkt monetarisieren.

Machst du beispielsweise einen Youtube-Kanal über aktuelle Kinofilme, kannst du ein paar Werbelinks von Amazon einbauen und DVDs anpreisen. Oder du kannst Werbung von Google einbinden, wenn du genug Follower aufgebaut hast. Mit diesen Methoden verdienst du aber nur ein paar Cent pro Besucher.

So lange du nicht mindestens 100.000 Follower hast, ist diese Methode in Bezug auf Geld verdienen uninteressant.

Nr. 2: Anderen etwas beibringen

Wie sieht es bei Methode 2 aus – anderen Menschen etwas beibringen? Hier wählst du zeitlose Evergreen-Themen aus, die immer funktionieren. Zum Beispiel Partnersuche oder Abnehmen oder Geld verdienen.

Nach diesen Themen wird immer gefragt. Die Leute wollten schon immer Gewicht verlieren oder reich werden. Täglich wird auf Google mehrere tausendmal nach neuen Tipps zu diesen Dingen gesucht. Im besten Fall finden sie deinen Beitrag zum Thema und finden ihn gut.

Bei dieser Methode musst du nicht täglich posten. Einmal pro Woche ist aber Minimum. Um Leute auf deinen Kanal oder Facebook-Account zu locken, verbindest du dich am besten mit anderen Leuten. Suche nach Beiträgen von anderen Menschen zu deinem Thema, like und kommentiere ihre Beiträge.

In die Kommentare haust du aber nicht einfach deine Werbelinks rein, sondern gibst wirklich gute und hilfreiche Tipps. Du willst dort als Experte wahrgenommen werden, nicht als Spammer. Wenn du das ein paar Mal machst, fangen die Leute an nach dir zu suchen.

Wie sieht es mit der Monetarisierung aus? Deutlich besser als bei der Entertainment-Methode. Es gibt haufenweise Infoprodukte zu den Evergreen-Themen, für die du Werbung machen kannst. Die Hersteller bezahlen oft Provisionen von 50 Prozent oder mehr.

Kauft jemand beispielsweise einen Fitness-Kurs im Wert von 100 Euro über deinen Werbelink, verdienst du 50 Euro. Das ist wesentlich mehr als du bei Google oder Amazon bekommst.

Hast du einen eigenen Online-Kurs zu deinem Evergreen-Thema, streichst du den ganzen Gewinn ein. Du verdienst deutlich mehr. So einfach geht das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.